Bist du glücklich ?

„In einer Welt, voll von unterdrückten Emotionen, führen wir Beziehungen zwischen Co-Abhängigkeiten und verletzenden Ego Trips. Wir sind weder in der Lage unsere Bedürfnisse angemessen auszudrücken, noch können wir den anderen in seinem Schmerz wahrnehmen, geschweige denn das eigene Selbst darin erkennen“

-Cara-

Hey, ich bin Cara

Meine große Passion ist es, Menschen wieder ins Fühlen zu bringen, so dass sie Liebe und Freude empfinden können. Dabei steht die Integration von Emotionen an erster Stelle. Verstand und Gefühle wurden Jahrhunderte lang getrennt, was zu einer Spaltung der inneren Welten führte. Es fehlen die großen Initiationsprozesse, die einst der Mensch auf dem Weg zum „Erwachsenen“/“Erwachten“ durchlaufen musste. Nur so ist es möglich einen Platz in der Gemeinschaft zu finden, die eigenen Gaben und Potentiale freizulegen, um ein seelisch-geistig-körperlich erfülltes Leben zu führen.

Ich grüße dich von Herz zu Herz.

Selbsthass vs. Selbstliebe

Was bist du bereit zu geben?

Wir alle sehnen uns nach Anerkennung, Respekt und Liebe. Doch wie sieht die Realität aus? Wir bekommen teilweise Spiegel der ganz üblen Sorte. Ablehnung, Spott, Betrug, Ausgrenzung oder sogar Gewalt. Warum passiert das immer wieder, obwohl Du doch ganz viel für die Menschen in deiner Umgebung tust? Es ist einfach nie genug, Du bist nie genug! So fühlt es sich jedenfalls an. Stimmts?

Die meisten Frauen und natürlich auch Männer, verbinden mit dem Thema Selbstliebe sofort optische Perfektion. Sie versuchen ihren inneren Mangel durch eine gewisse Optimierung auszugleichen und reduzieren sich dadurch selbst auf Äußerlichkeiten. Jedoch nehmen andere Menschen immer deine Themen wahr, ob du sie nun offen kommunizierst oder nicht. Diese dienen dann schnell als Sündenbock, obwohl sie ausschließlich das Drama im Inneren wiederspiegeln. Du fühlst dich zu dick? Zu dünn? Zu wenig Arsch? Zuviel Oberschenkel? Zu irgendwas? Genau das wird dir dann unter die Nase gerieben…WEIL ES DEIN THEMA IST! EIN THEMA WAS HEILUNG BRAUCHT! Es ist völlig egal welchem Körper du für diese irdische Reise bekommen hast. Es werden immer irgendwelche Merkmale “zu irgendwas” sein. Das liegt aber nicht an der Sache selbst. Es sind deine tiefen inneren Verletzungen, die aus ablehnenden verletzenden Erfahrung stammen. Bestrafe nicht deinen Körper dafür und ja, letztendlich DICH SELBST! Du bist AUCH dein Körper!

Der Spruch “Schönheit kommt von innen” mag für manche wie eine Farce klingen, und dennoch enthält er so viel Wahrheit! Materie ist auch Energie, Schwingung. Nichts ist statisch oder fest, auch wenn dies nicht offensichtlich für unser Auge ist. Dein Geist ist maßgeblich daran beteiligt, wie sich dein Körper formt, natürlich mit einer gewissen “Grundausstattung”. Ob er Vitalität und Schönheit ausstrahlt, oder ob er von Krankheit und mangelnder Aufmerksamkeit geprägt ist, hängt von deinem Gedankengut ab. Deinem Handeln gehen immer Gedanken voraus. Sind diese von Ablehnung und Mangel geprägt, so wirst du auch keine echte Verbindung und Wertschätzung spüren.

Gerade nach einer Schwangerschaft und Geburt, können alle sehen welches Wunder hier vollbracht wurde. Zollst du deinem körperlichen Meisterwerk nun auch den nötigen Respekt dafür? Hast du dich schonmal bei ihm bedankt für diese großartige Leistung? Sorgst du für ihn, so dass er die Reserven wieder auffüllen kann? Bist du stolz auf ihn? Oder trittst du ihn mit Füßen und hast nur Ablehnung, Ekel und Scham für ihn übrig? Verlangst aber dennoch ein stetes Funktionieren und stillen Gehorsam? Redest du schlecht über ihn – über Dich? Was tust du, dass er SCHÖNHEIT UND VITALITÄT symbolisieren kann? FÜHL DAS MAL und lass es vor allem IN DEIN HERZ! Wir sind 3 faltige Wesen und nur die Einbeziehung ALLER Aspekte bilden eine Einheit. Wie kannst du grenzenlose Liebe und Wertschätzung erwarten oder gar einfordern, wenn DU DIR SELBST NICHT EINMAL DEN NÖTIGEN RESPEKT, FÜRSORGE UND ANERKENNUNG ENTGEGENBRINGST? Deine Umwelt spiegelt Dir dann lediglich deinen inneren “Zustand” des Mangels. Ein Mangel an Liebe, dir selbst und deinen Mitmenschen gegenüber. Denn sind wir mal ehrlich – wenn du dich ständig mit irgendeinem Ideal vergleichst, ist das der Nährboden für Neid, Groll und Zickenterror. Ich nenne das den BITCHMODUS! Menschen im Bitchmodus sind ganz klar in der Opferrolle und dazu hochgradig egozentrisch. Das hat nichts mit Liebe zu tun. Das ist der Ausdruck eines tiefen Mangels, der nicht auf körperlicher Ebene zu beheben ist.

Ich möchte dir hier eines von Herzen mitgeben und zwar deshalb, weil das Einreißen meiner HERZMAUER wohl meine bisher größte persönliche Herausforderung war. Ich habe alles als ungerecht empfunden, die Menschen verurteilt und die Schuld generell bei anderen gesucht. Ich war derart im Opfermodus, dass ich engstirnig und egoistisch war UND EBEN DADURCH SELBST KEINE LIEBE GEGEBEN HABE. Jedenfalls nicht bedingungslos, nicht ohne Erwartung – was die Enttäuschung unvermeidbar machte. Ich habe nur mich und das große Unrecht gesehen. Heute weiß ich, dass die Essenz die Liebe selbst ist. Gib Liebe, gib von ganzem Herzen und du wirst mit Liebe erfüllt sein, was dir unmittelbar im Außen gespiegelt wird.

Das Tor zum Herzraum ist bei so vielen Menschen verschlossen. Deshalb ist diese Welt genauso “richtig” wie sie aktuell gerade ist. Sie ist nur ein riesiger Spiegel unserer kollektiven inneren Welt. Traurig oder? Wir haben diese Welt kreiert und WIR können es auch wieder ändern, jede/r für sich von innen heraus. Fang an dich zu reflektieren und MACH AUF! Mach auf für andere und für das Leben selbst. Zeig dich mit allem was zu Dir gehört. Fühle Dich und du kannst auch wieder dein Gegenüber fühlen. Es öffnet das Tor zu einer ganz neuen Welt. Gläubige nennen es das Paradies – ich auch.

Bekommen alle deine Gefühle Raum? Oder versuchst du negatives wegzusperren? Was ist mit Lust, Schmerz und Hingabe, aber auch Trauer, Wut und Aggressionen?

Ein Onlinekurs für die persönliche Entwicklung ist eine wichtige Grundlage und wertvolle Investition für die Zukunft.

Du suchst einen persönlichen Coach? Wir gehen gemeinsam die ersten Schritte. Wissen ist super, plus Erfahrung wird sie zur Weisheit.

Ein poppiger Newsletter für dich, wenn du an schamanischen Impulsen & Angeboten interessiert bist. Neugierig?

In diesem Kanal dreht sich alles um die SEXUELLE ENERGIE mit ihren Licht- und Schattenseiten. Hier kannst du dich direkt austauschen.

Heilung der sexuellen Energie

Was hat es eigentlich mit dem Wort Energie auf sich? Mittlerweile hat es die Grenzen der Spirit-Bewegung durchbrochen und ist in aller Munde, wenn auch noch regelmäßig belächelt. Wir alle kennen das Gefühl von Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Krankheit. Wir wissen wie es sich anfühlt keine Energie, oder nicht ausreichend Energie zur Verfügung zu haben. Und doch ist es in einem anderen Kontext manchmal so schwer greifbar. Vor allem in Bezug auf unsere Verhaltensweisen, Konditionierungen und Glaubensmuster. Unsere patriarchal geprägte Kultur hat riesige Auswirkungen auf unsere energetische Verfassung. Natürlich tragen wir beide Energien in uns, ob Mann oder Frau. Dennoch sind wir in der Regel in einem bestimmten Körper, mit einem Geschlecht geboren UND DAS NICHT OHNE GRUND. Vorab, ich möchte hier keine Transgender Grundsatzdiskussion anregen. Ich habe mich sehr ausladend mit dieser ganzen Thematik befasst und mir ist bewusst, wie kunterbunt diese Welt ist. Ich teile hier vorrangig meine persönliche Schlussfolgerung und Sichtweise.

Ich nehme männliche und weibliche Körper energetisch grundsätzlich unterschiedlich wahr. Das hat mich Anfangs verwundert, weil ich davon ausgegangen bin, dass sich lediglich männliche und weibliche Energie unterscheidet. Meine Wahrnehmung hat sich jedoch verschärft, vor allem durch meine Kinder. Ich habe eine Tochter und drei Söhne und sie waren dahingehend sehr weise Lehrer. Vor allem haben sie mir die Realität meiner Sexualität gezeigt und die Rolle der weiblichen Energie in meinem weiblichen Körper. Das Thema Sex ist außerdem so dicht mit der weiblichen Energie verwoben, dass ich insgesamt etwas umfassender ausholen muss, ohne im Einzelnen auf alles einzugehen. Aber lass mich noch kurz meinen Gedanken zum Vorhandensein der Geschlechter beenden… Wir sind nunmal nicht Geschlechterlos. Noch nicht…, noch hängen Jahrtausende alte Verletzungen und karmische Verstrickungen mit diesen dualen Prinzipien zusammen. Wenn wir die Energie, ob männlich oder weiblich, die durch unseren Körper einen Schwerpunkt setzt, ablehnen oder in der Verletzung lassen, können wir gar nicht in unsere Kraft kommen! Sie ist DIE KRAFTQUELLE! Sie ist der Türöffner, der Schlüssel zur Schatzkammer. Was für die Männer die männliche Energie, ist für die Frau die weibliche Energie. Auch wenn wir beides in uns tragen und auch leben müssen. Das ist Integration! Erst dann können wir auf allen Ebenen heilen.

Nun kennen wir sicher alle Frauen, die sehr männlich funktionieren. Sie messen sich wie Männer und agieren fast ausschließlich über die Wissensebene. Unser System ist ja so aufgebaut, dass wir alles messen und bewerten können. Kita, Schule und später im Beruf, es steht immer die Leistung im Vordergrund und das tragischer Weise nicht nur in den öffentlichen Einrichtungen. Was wir gelernt haben, geben wir auch so weiter. Leider fehlen uns fast gänzlich Vorbilder wie weibliche Energie “funktioniert”. Das Weibliche funktioniert nämlich nicht – es vertraut. Hingabe ist eines der größten Schlüsselwörter und für diese aktuelle Welt da draußen, wahrscheinlich ein Mysterium. Es setzt nämlich Liebe voraus, bedingungslose Liebe – wie die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind. Sie erfreut sich so sehr am geben, dass sich ein Band Namens “Vertrauen” bilden kann. Dieses Urvertrauen fehlt an allen Ecken und Enden, was diese Angstgesellschaft am Leben hält. Raus aus dem Kopf und rein ins Herz ist leichter gesagt als getan, ABER ES IST MÖGLICH UND NOTWENDIG!

Auf der anderen Seite haben wir Männer, die so verunsichert sind, dass sie sich gar nicht mehr trauen männliche Seiten auszuleben. Von Anfang an wird ihnen erzählt wie schlecht diese seien. Schließlich funktioniert die Welt nach diesem Prinzip und die ist ja offensichtlich das Grundübel für alles Zerstörerische. Noch schlimmer kann es in Trennungssituationen werden, wenn der Vater der “alleinige Täter” bleibt. Für Jungs hat das fatale Auswirkungen! Das kann ich aus eigener, sehr schmerzhafter Erfahrung sagen. Auch ich war Täter und zwar als Mutter, so wie auch viele andere Mütter. Ja das ist eine harte Aussage, aber diese Tatsache wird teilweise völlig unter den Tisch gekehrt. Ich als Mutter muss mir bewusst machen, dass wenn ich das “männliche” so deutlich verurteile, meinen eigenen Sohn erstens durch die 50 %ige Vaterbeteiligung zur Hälfte abwerte, und ihn dann noch zu 100 % in seiner Energie herabsetze. Wenn ich als Vertrauensperson davon rede wie schlecht die Männer da draußen sind, dass sie morden, vergewaltigen, demütigen und nur auf Macht aus sind – wie soll sich da ein Kind fühlen, das genau DAS auch ist? Wie soll sich ein Mensch dahingehend gesund entwickeln können? 

Hinzu kommt die sehr ausgeprägte Problematik der unterdrückten sexuellen Energie, die für beide Geschlechter dramatisch ist. So wie es aktuell auf dieser Welt läuft, gibt es ausschließlich Verlierer. Weil mir dieses Thema so sehr am Herzen liegt, weil es so vielschichtig und umfassend ist, habe ich beschlossen meinen Beitrag zu leisten. So kam es zu der Geburt des TEMPELS. 

Ich leugne hier keinesfalls die Tatsachen und die schlimmen Dinge, die da Draußen geschehen, ABER ICH BIN GANZ KLAR GEGEN EINEN SCHULDIGEN! Es ist IMMER multifaktoriell. Ich ziehe drei Jungs groß, was in dieser Welt eine große Verantwortung darstellt. Sie werden die Männer von Morgen. Aber aus meiner Sicht ist es eine noch größere Verantwortung, ein Mädchen zu begleiten. Sie wird nicht nur eine Frau, sie wird die nächste Mutter von Morgen. Jeder Mensch hatte zu Beginn eine Mutter! Das Band oder eben das fehlende Band, durch welche Umstände auch immer, wird sich vor allem auf die energetische und somit auch sexuelle Entwicklung auswirken. Eine Rolle, einen Platz wird der Mensch finden – kein Zweifel. Für mich geht es aber um mehr, als lediglich um die Erstellung einer Identität.

Ich bin in meiner Zusammenarbeit mit Frauen sehr klar und ich bestehe auf die Übernahme der eigenen Verantwortung und dennoch muss ich jetzt mal eine Lanze für die Frau brechen. Lass mich kurz ausholen. Ich sehe die Frau weder als Opfer, noch als schwaches Geschlecht. Wir Frauen haben Macht! Oh ja, wir haben sehr viel Macht – die Macht der Manipulation. Und dessen sind sich auch viele Frauen bewusst und sie machen auch kein Hehl daraus, dies einzusetzen. Die jahrhundertelange Geschichte der Traumatisierung und Vernichtung des Weiblichen ist furchtbar und schrecklich. Ja verdammt, ich habe mit Sicherheit auch nicht nur einmal auf dem Scheiterhaufen gebrannt. Aber darum geht es nicht! Was war davor? Was müssen wir ebenfalls mit in Betracht ziehen? Ich bemühe mich immer ein umfassenderes Bild zu bekommen um ggf. Ursprünge besser nachvollziehen zu können.

Was war also vor dem Wechsel in das Patriarchat und dem damit verbunden Spießrutenlauf der Frau? Wir befanden uns im Matriarchat. Die Verehrung der großen Göttin und Mutter war das Hauptprogramm. Alles lag dem weiblichen Prinzip zugrunde und so lief es viele tausende Jahre. Doch dann gab es einen “Machtwechsel”. Warum? Wie kam es dazu? Wie kann ein in sich gut funktionierendes System plötzlich abgeschafft werden? Welche Stellung hatten die Männer dabei und gab es auch dort kollektive Verlierer? Wo wir wieder beim Thema Verantwortung sind.

Ich befürchte es gibt Niemanden der uns eine korrektes, lückenloses Zeitgeschehen rekonstruieren kann, um dem vollständig auf den Grund gehen zu können. Evolution findet eben statt wenn sich alte Systeme nicht mehr bewähren und nach einer Ordnung folgt wieder Chaos, um eine neue Ordnung herzustellen. Genau das erleben wir gerade im aktuellen Weltgeschehen. Angst ist die vorherrschende kollektive Energie – das muss aufhören. Wir brauchen Lösungen und als Grundlage die LIEBE. 

Wir leben auf und mit einer weiblichen Energie, unsere große Mutter Erde. Wir Frauen sind selbst die Miniausgabe in menschlicher Form. Wir tragen die Weisheit in uns, von all dem was das Leben ausmacht. Von unserer ersten Zeit hier auf Erden ist allerdings nicht mehr viel übrig. Die Liste der Verletzungen ist lang, was zu gewaltigen Herzmauern geführt hat. Außerdem haben wir wie oben bereits geschrieben, leider nur sehr wenige Vorbilder wie weibliche Energie “sich verhält” wenn sie heil ist. HEIL IM SINNE VON GANZ. Nichts wird abgespalten, verdrängt oder gedeckelt. Nichts wird über den Verstand abgewogen und verfälscht. Worauf ich hinaus will ist, dass ich uns Frauen ganz klar in der Verantwortung sehe! Heilen, um wieder die Urverbindung zum weiblichen herzustellen. Nachdem sich nun beide Regime nicht bewährt haben und zusätzlich Tonnen von Traumata aufgeladen wurden – auf beiden Seiten, so ist es doch das Weibliche was gebiert! Soll sie nun Angst oder Liebe gebären? Was soll sie nähren – füttern? Was will sie in Zukunft lehren? Wovon wird sie selbst genährt? Um es auf den Punkt zu bringen – wir Frauen sind echt ganz schön am Arsch, weil wir jetzt den ersten Schritt MACHEN MÜSSEN.

Wir können uns nicht zurücklehnen und darauf warten, dass uns jemand rettet. Wir sind diejenigen die gebraucht werden. WIR SOLLTEN WIEDER DER URSPRUNG DER LIEBE AUF DIESEM PLANETEN SEIN! Was ich als kollektiven Spiegel im Außen sehe, das sehe ich auch im Coaching. Die Herzen der Menschen sind verschlossen, DIE HERZEN DER FRAUEN SIND VERSCHLOSSEN, was Tür und Tor für eine kollektive Orientierungslosigkeit öffnet. Es fehlt die Anbindung, die Verwurzelung und die Erdung. Diese Erde braucht uns Frauen und Mütter. Was nicht heißen soll, dass die Männer nicht auch einen sehr wichtigen Beitrag leisten können und auch müssen. Sie dürfen wieder anfangen uns zu vertrauen und sich dem weiblichen mehr hingeben, d.h. dem eigenen weiblichen Anteil wieder mehr Raum geben. Denn auch sie brauchen diesen Anteil um mit der männlichen Energie im Einklang zu sein, so dass wir eben nicht mehr diese krasse, zerstörerische Ausprägung der männlichen Energie in unserer Welt sehen. Aber dafür braucht es Modelle und Vorbilder, Frauen die durch ein weit geöffnetes Herz leben und wirken. 

Wir Frauen haben in dieser Zeit eine enorme Verantwortung auf unseren Schultern. Es ist keine leichte Aufgabe, aber es ist möglich und ich gebe ALLES, um selbst ein Leuchtturm zu sein. Noch vor ein paar Jahren habe ich es als die größte Last der Welt empfunden eine Frau zu sein. Meine wahrgenommene Welt hat es zusätzlich bestätigt. Im Prinzip wurde mir von Anfang an mitgeteilt, dass ich es schwer haben werde. Mittlerweile bin ich einfach nur glücklich ein Geschöpf dieser Wunder-vollen Gattung zu sein. ES IST NÄMLICH EINE LÜGE WAS SIE UNS ERZÄHLEN!!! Wir sind KEINE OPFER! Wir sind weder schwach noch zart besaitet. Wer schon einmal eine Frau in ihrer vollen Kraft erlebt hat… z.B bei einer selbstbestimmten Geburt – welche Kräfte sie entwickelt, welche Geräusche sie von sich gibt, welche Macht sie dabei ausstrahlt… der weiß, dass sie der Tornado ist, der dich in Stücke reißen kann. Mutter Erde ist das pure Weibliche und sie demonstriert uns regelmäßig, welch kleine Made der Mensch eigentlich ist. Tief in uns drin wissen wir das. Auch die Männer. Alle wissen es! Und trotzdem bekommst du jetzt keine Tschakka Rede von mir, dass du deine Göttin in ihre Kraft bringen sollst, auch wenn das die Essenz von allem ist. Nein, ich weiß, dass es mehr braucht um sie zu erwecken. Es braucht mehr, um es wieder auf ganzer Ebene fühlen zu können.

Sei auch du ein Leuchtturm für andere. Beginne mit deiner Rolle als Mama und sei die Quelle der Liebe für deine Familie.

Vertrauen und Hingabe

Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Unsere Welt ist derart aus dem Gleichgewicht geraten, dass es uns an der kompletten Grundlage fehlt. Wir müssen erst einmal wieder anfangen zuzulassen, reinzulassen…denn „verstehen wollen“ ist hier ein aussichtsloser Ansatz. Eine Welt, in der der Mensch den Zugang zu seiner eigenen Natur verloren hat, kann sich ja gar nicht mehr anders wahrnehmen. Wir sind so darauf versessen alles tot zu erklären, mit Studien zu belegen und zu analysieren, dass wir mittlerweile den totalen Tunnelblick haben. Es bleibt einfach gar kein Raum mehr um sich zu erfahren. OH JA, die Erfahrung! Der Prof. Dr. Dr. Titel in der Welt der Ent-Wicklung. Sie ist keine erlernbare Autorität. NEIN! Sie wird dir verliehen und zwar durch das Leben! Dabei gibt es keine Vergünstigungen und Abkürzungen. Keine angefangene Dr. Arbeit die nur noch auf “Vollendung” wartet und keine Begünstigungen durch äußere Umstände. Nein, durch die Bewältigung deiner vom Leben gestellten Herausforderungen und die daraus resultierenden positiven Erfahrungen, entwickelt sich ein hoher innerer Status! Keine Manschette zum anheften, die dein Ego streichelt. Kein künstlich gepushter äußerer Status! Diesen Titel, diese Entwicklung kann dir einfach niemand mehr nehmen.

Als ich angefangen habe mich mit persönlicher Entwicklung auseinanderzusetzen, habe ich festgestellt, dass ich ein totaler Angsthase bin. Ich war total überfordert in Situationen, in denen ich für mich oder andere einstehen musste. Wobei die Unsicherheit in Bezug auf andere noch größer war. Meine Kinder waren auch hier wieder der Brandbeschleuniger. Durch ihre teilweise besonderen Bedürfnisse, (so habe ich es damals jedenfalls betrachtet) bin ich automatisch in Konflikte geraten. Vor allem in innere Konflikte, weil der Widerspruch zwischen gesellschaftliches System und kindliches Bedürfnis nicht weiter hätte auseinander liegen können. Mein Herz hat geblutet, doch die Angst und Unsicherheit… Unfähigkeit war größer. Ich habe das Leben dafür gehasst. Es war einfach total aussichtslos. Klar, ich habe ja auch komplett gegen meine inneren Werte gehandelt und somit konnte sich auch nichts ändern. Mittlerweile weiß ich auch woher die Annahme kommt, dass sich einfach irgendwann alles von allein ändert. Es ist dieser “er wird mich retten” Ansatz, welcher auf dem Archetyp der Prinzessin beruht. Und genau das ist der Knackpunkt. Eine Prinzessin ist im Prinzip ein Kind, eine Heranwachsende, die den Reifeprozess (Initiationsprozess) noch nicht vollzogen hat. Naturvölker haben Heute noch Initiationsrituale, wo echte Prüfungen in einem bestimmten Alter abgelegt werden müssen, um in den Kreis der Männer bzw. der Frauen aufgenommen zu werden. Sie müssen dafür aus ihrer Komfortzone und sich umfangreich ihren Ängsten stellen. Das trägt dazu bei, dass sie zu stabilen Persönlichkeiten heranreifen, lernen Verantwortung zu übernehmen und sich somit ein gesundes Selbstvertrauen ausbildet. Auf dieser Grundlage finden sie ganz natürlich ihren Platz in der Gemeinschaft, was wiederum das Selbstwertgefühl prägt.

Genau dort lag viele Jahre lang mein persönlicher Schmerz. Ich hatte keinen Platz in dieser Gesellschaft, weil ich einfach noch nie funktioniert habe – was diese Welt aber so dringend voraussetzt. Es gab für meine Fähigkeiten und Stärken keine Orientierung im Außen, so dass ich das totale Interesse an einer logisch-technisch funktionierenden Welt verloren hatte. Die Vollkatastrophe kam allerdings erst noch, denn ich hatte es ja trotzdem jahrelang versucht. Außerdem wurde ich so erzogen und konditioniert. In diesem Zustand, in dem ich mich nicht mal mehr an mich selbst erinnerte, bekam ich nun mein erstes Kind. Eine natürliche Geburt, so wie auch die drei darauffolgenden Geburten. Diese erste Geburt war ein Spiegel der Vergewaltigung und Demütigung und der Beginn eines 10 jährigen Initiationsprozesses. Diesen hier zu schildern würde ein ganzes Buch in Anspruch nehmen und dich lediglich unterhalten, aber nicht voranbringen. Es nützt nämlich nichts etwas wieder NUR ÜBER DIE KOGNITIVE EBENE AUFZUNEHMEN! Du musst es TUN! Du musst es FÜHLEN! Du musst es selbst ERFAHREN!

Tiefes Vertrauen ist Vertrauen in dich selbst und in das Leben. Es ist die Gewissheit, dass du sicher bist, egal was in der Welt geschieht. Weil genau DU dein größter Joker bist. Du selbst hast dir gezeigt, dass du dir GLAUBEN UND VERTRAUEN kannst. Du weißt, dass du das Beste aus allem rausholen wirst, weil du dich auf deine erworbenen Fähigkeiten verlassen kannst. Es muss dich niemand mehr retten, weil DU SELBST zu dem kompetentesten Menschen für dein eigenes Leben herangereift bist. Das funktioniert aber eben nur auf der Basis von Integrität und Reflektion. Du musst lernen für dich und deine Bedürfnisse aufzustehen, um anschließend Heilung in deine Themen zu bringen. Wenn du nämlich in dem anderen Extrem gewaltvoll deinen Willen durchsetzt, ohne dabei dein Verhalten zu reflektieren und deine Spiegel (Reaktionen von deiner Umwelt) zu betrachten, wirst du ebenfalls deinen Platz nicht finden können. Wenn wir den Weg alleine gehen, sprich ohne Kinder, scheint es auf den ersten Blick leichter zu sein und schneller zu gehen. Das kann täuschen, denn die Tiefe deiner Entwicklung bestimmt die tiefe der Trigger. Die Ahnen spielen dabei eine entscheidende Rolle, was wir natürlich nur schwer erkennen, wenn es kein Spiegelbild in deiner Nähe gibt. Klar spiegelt dich jeder Mensch und manche auch sehr tief, durch lange karmische Verbindungen. Dennoch ist kein reiner Fingerabdruck von dir Selbst dabei. Das geschieht erst durch die Fortführung der Ahnenlinie. Dann machst du es im Außen sichtbar. Unsere Kinder sind, wenn wir uns wehren und Angst davor haben genauer hinzusehen, eine große Herausforderung. Wenn du aber die Verantwortung für dein Leben und deine Kinder übernimmst, ohne sie wortlos dem System zu übergeben, werden sie dir in jedem Moment ihres Sein den Weg zeigen. Sie haben mich gelehrt wie ich mir vertrauen kann, in dem ich ihnen vertraue. Zuerst habe ich es für sie getan, dann für mich und nun tue ich es für UNS.

In grenzenloser Liebe an meine größten Lehrer – meine Kinder.

„Wenn ich für meine Kinder einen Wunsch frei hätte, dann den, dass sie von heftigen Schicksalsschlägen verschont bleiben. Der Weg des Menschen birgt immer wieder die Gefahr sich zu verirren, ohne den Sinn des eigenen Lebenes zu erkennen. Dann wird die Seele sehr deutlich kommunizieren. Fangen wir an ihr regelmäßig zu lauschen.“

Selbstmitleid und Aggressionen

Emotionen sind eingeschlossene Verletzungen.

Es ist ein großer Unterschied, ob du in einer Situation mal auf den Tisch haust, oder ob du total eskalierst, weil ein alter Schmerz getriggert wird. Zweiteres kann dir die Hölle auf Erden bringen – deine persönliche Hölle.

Kontrolle abgeben stellt für viele Menschen eine große Hürde dar. Kontrollverlust kann sogar als lebensbedrohlich empfunden werden, wenn sich entsprechende Traumata dahinter verbergen. Eine Situation, die Du im Moment des Ereignisses nicht verarbeiten kannst (weder psychisch noch kognitiv), wird in deinem System eine Art Notprogramm aktivieren. Dazu gesellen sich Gefühle die vielleicht sogar völlig neu sind (vor allem in der Kindheit). Überforderung führt häufig zur absoluten Handlungsunfähigkeit, eine Art Starre. WAS NICHT VERARBEITET WERDEN KANN, WIRD ERSTMAL ISOLIERT/ABGESPALTEN UND EINGESCHLOSSEN.

Eine Emotion wurde geboren. Sie wird sich später in deinem Leben wie eine Handgranate verhalten, die einen emotionalen Dauerbrand hinterlässt, der sich wie folgt äußern kann. Du schleppst bestimmte Ereignisse Tage, Wochen, oder sogar Jahr mit dir herum? Immer wieder regst du dich darüber auf und es versaut dir regelrecht den ganzen Tag und auch später musst du es immer wieder aufwärmen? Sehr beliebt ist auch es jedem zu erzählen, um sich bestätigen zu lassen. Im Prinzip wollen wir einfach nur verstanden werden, was aber so keinen Sinn macht, weil der Ursprung ganz woanders liegt. Es gibt Menschen, zu denen ich im übrigen auch gezählt habe, die sich in so eine Nummer richtig reinsteigern können. Wir nennen es im Volksmund “nachtragend sein”, ich nenne es nicht loslassen können. Und warum? Weil sich ein tieferer Schmerz dahinter verbirgt, der an sich aber gar nichts mit der Person bzw. Situation zu tun hat. Er/Sie/Es ist nur der Auslöser (Trigger), aber nicht die Granate selbst. 

Ein Beispiel. Du hast etwas für dich traumatisches erlebt und befindest Dich Jahre später in einer Situation, wo es einen Trigger gibt. Ein Mensch der so ähnlich aussieht, ein Duft, ein Geräusch, ein bestimmter Wortlaut, ein Lied… Irgendwas dient als Trigger und dann passiert es! Du gehst ab wie Schmitz Katze – die Bombe platzt. Oder dich beamt es total weg und du gehst “einfach so” an die Decke. Du verstehst die Welt nicht mehr und Niemand versteht Dich! Zusätzlich bekommst Du Spiegel (Reaktionen) der Ablehnung oder Gleichgültigkeit. Ein Teufelskreis, eine beschissene Abwärtsspirale! Du siehst Dich als Opfer und das im Prinzip ja auch zurecht. In der Ursprungssituation hättest du Hilfe und Begleitung gebraucht, doch die gab es nicht. Nun bist du (körperlich) erwachsen und diese eingeschlossene Wunde wartet auf Zuwendung, so dass sie endlich heilen kann.

Genau in solchen Situationen liegt die Chance JETZT HINZUSCHAUEN! Nicht wegsehen, so wie andere Menschen damals in deiner Notlage. Jetzt ist es DEINE VERANTWORTUNG dich darum zu kümmern. Und JA FUCK, jetzt kommt die Phase wo es verdammt unangenehm wird! Denn du wirst diese Situation nun noch einmal erleben, INNERLICH! Aber dieses Mal bist du reif für all das was jetzt kommt. Du kannst es jetzt kognitiv/geistig verarbeiten und verstehen, du hast schon einige Krisen hinter dir und bist psychisch viel stabiler UND du bist dieses Mal in der Lage, “für Dich aufzustehen”! Kein Schweigen mehr, kein Zurückweichen, kein Aushalten! Du stehst FÜR DICH auf und lässt die Gefühle zu. Ich gebe zu, dass dieser Teil am Schwierigsten ist, denn eine Handgranate wartet nicht bis sie auf einer unbemannten Wiese ist. Sie explodiert einfach und reißt in der Regel Unschuldige mit sich. Du sollst es rauslassen, ja! Aber bitte in einem entsprechenden Rahmen, oder am besten an der passenden Adresse. Natürlich geht das in vielen Fällen nicht mehr, aber dafür gibt es auch entsprechende Tools.

Fakt ist, dass du nichts dauerhaft deckeln kannst was in Dir ist. Es muss noch einmal durchlebt werden, um den Gefühlen (von damals) ein Ventil zu geben. Der Druck muss weg, sonst manifestiert er sich an anderen Stellen im Körper, was zu Krankheit führt. Danach kannst du auch viel leichter und effektiver in die Vergebung gehen. Diesem “dunklen” Teil in Dir Raum zu geben macht dich weder böse noch schwach. Ganz im Gegenteil. Er wird sich als deine Kraftquelle erweisen, wenn du die Ahnen mit einbeziehst! Wenn du bereit bist noch tiefer in diese Thematik einzutauchen, wird sich dort ein noch viel tieferer Lebenssinn offenbaren. Dazu aber mehr wenn es dran ist.

Sei mutig und bewusst!

Nun liegt es in deiner Hand, ob und wohin du mir folgst. Ganz egal wie deine Reise weitergeht – ich wünsche dir von Herzen, dass du zu deinem leuchtenden Kern findest. Er ist in dir. Glaube an Dich!

Dieser Videokurs ist dein roter Faden für Persönlichkeits-entwicklung und Selbstfindung.

Die persönliche Begleitung ist immer wieder etwas ganz besonderes – auch für mich.

Inspirationen, Interviews und ab und zu ein Quickie frei Haus. Dieser Kanal ist facettenreich.

Libidine ist kein reiner Onlinekanal. Ich arbeite vor allem live mit Menschen um ihre Energie zu entfesseln.