„Alles was du siehst, gehört der Vergänglichkeit – schließe deine Augen und du betrittst den Raum der Ewigkeit. Schön oder einfach nur existent, formt deine Wahrnehmung für diesen Moment. Es sagt nichts aus über das was du erblickst – offenbart nur jenes, worin du erstickst.“

Cara Berger

Was bist du bereit zu geben?

Wir alle sehnen uns nach Anerkennung, Respekt und Liebe. Doch wie sieht die Realität aus? Wir bekommen teilweise Spiegel der ganz üblen Sorte. Ablehnung, Spott, Betrug, Ausgrenzung oder sogar Gewalt.

Warum passiert das immer wieder, obwohl du doch ganz viel für die Menschen in deiner Umgebung tust? Es ist einfach nie genug, DU BIST NIE GENUG! So fühlt es sich jedenfalls an. Stimmts? Die meisten Frauen und natürlich auch Männer, verbinden mit dem Thema Selbstliebe sofort optische Perfektion.

Sie versuchen ihren inneren Mangel durch eine gewisse Optimierung auszugleichen und reduzieren sich dadurch selbst auf Äußerlichkeiten. Jedoch nehmen andere Menschen immer deine Themen wahr, ob du sie nun offen kommunizierst oder nicht. Diese dienen dann schnell als Sündenbock, obwohl sie ausschließlich das Drama im Inneren wieder spiegeln. Du fühlst dich zu dick? Zu dünn? Zu wenig Arsch? Zuviel Oberschenkel? Zu irgendwas? Genau das wird dir dann unter die Nase gerieben…WEIL ES DEIN THEMA IST! EIN THEMA WAS HEILUNG BRAUCHT! Es ist völlig egal, welchem Körper du für diese irdische Reise bekommen hast. Es werden immer irgendwelche Merkmale “zu irgendwas” sein. Das liegt aber nicht an der Sache selbst. Es sind deine tiefen inneren Verletzungen, die aus ablehnenden verletzenden Erfahrung stammen. Bestrafe nicht deinen Körper dafür und ja, letztendlich DICH SELBST! Du bist AUCH dein Körper!

Der Spruch “Schönheit kommt von innen” mag für manche wie eine Farce klingen, und dennoch enthält er so viel Wahrheit! Materie ist auch Energie, Schwingung. Nichts ist statisch oder fest, auch wenn dies für unser Auge nicht offensichtlich ist. Dein Geist ist maßgeblich daran beteiligt, wie sich dein Körper formt, natürlich mit einer gewissen “Grundausstattung”. Ob er Vitalität und Schönheit ausstrahlt, oder ob er von Krankheit und mangelnder Aufmerksamkeit geprägt ist, hängt von deinem Gedankengut ab. Deinem Handeln gehen immer Gedanken voraus. Sind diese von Ablehnung und Mangel geprägt, so wirst du auch keine echte Verbindung und Wertschätzung spüren.

Gerade nach einer Schwangerschaft und Geburt, können alle sehen welches Wunder hier vollbracht wurde. Zollst du deinem körperlichen Meisterwerk nun auch den nötigen Respekt dafür? Hast du dich schonmal bei ihm bedankt für diese großartige Leistung? Sorgst du für ihn, so dass er die Reserven wieder auffüllen kann? Bist du stolz auf ihn? Oder trittst du ihn mit Füßen und hast nur Ablehnung, Ekel und Scham für ihn übrig? Verlangst aber dennoch ein stetes Funktionieren und stillen Gehorsam? Redest du schlecht über ihn – über Dich? Was tust du, dass er SCHÖNHEIT UND VITALITÄT symbolisieren kann? FÜHL DAS MAL und lass es vor allem IN DEIN HERZ! Wir sind 3 faltige Wesen und nur die Einbeziehung ALLER Aspekte bilden eine Einheit.

Wie kannst du grenzenlose Liebe und Wertschätzung erwarten oder gar einfordern, wenn DU DIR SELBST NICHT EINMAL DEN NÖTIGEN RESPEKT, FÜRSORGE UND ANERKENNUNG ENTGEGENBRINGST? Deine Umwelt spiegelt Dir dann lediglich deinen inneren “Zustand” des Mangels. Ein Mangel an Liebe, dir selbst und deinen Mitmenschen gegenüber. Denn sind wir mal ehrlich – wenn du dich ständig mit irgendeinem Ideal vergleichst, ist das der Nährboden für Neid, Groll und Zickenterror. Ich nenne das den BITCHMODUS! Menschen im Bitchmodus sind ganz klar in der Opferrolle und dazu hochgradig egozentrisch. Das hat nichts mit Liebe zu tun. Das ist der Ausdruck eines tiefen Mangels, der nicht auf körperlicher Ebene zu beheben ist.

Ich möchte dir hier eines von Herzen mitgeben und zwar deshalb, weil das Einreißen meiner HERZMAUER wohl meine bisher größte persönliche Herausforderung war. Ich habe alles als ungerecht empfunden, die Menschen verurteilt und die Schuld generell bei anderen gesucht. Ich war derart im Opfermodus, dass ich engstirnig und egoistisch war UND EBEN DADURCH SELBST KEINE LIEBE GEGEBEN HABE. Jedenfalls nicht bedingungslos, nicht ohne Erwartung – was die Enttäuschung unvermeidbar machte. Ich habe nur mich und das große Unrecht gesehen. Heute weiß ich, dass die Essenz die Liebe selbst ist. Gib Liebe, gib von ganzem Herzen und du wirst mit Liebe erfüllt sein, was dir unmittelbar im Außen gespiegelt wird.

Das Tor zum Herzraum ist bei so vielen Menschen verschlossen. Deshalb ist diese Welt genauso “richtig” wie sie aktuell gerade ist. Sie ist nur ein riesiger Spiegel unserer kollektiven inneren Welt. Traurig oder? Wir haben diese Welt kreiert und WIR können es auch wieder ändern, jede/r für sich von innen heraus. Fang an dich zu reflektieren und MACH AUF! Mach auf für andere und für das Leben selbst. Zeig dich mit allem was zu Dir gehört. Fühle Dich und du kannst auch wieder dein Gegenüber fühlen. Es öffnet das Tor zu einer ganz neuen Welt. Gläubige nennen es das Paradies – ich auch.

Das Thema Selbstliebe geht noch weit über das hinaus, was ich hier angeschnitten habe. In meinem Telegram-Kanal „Cara New´s“ gibt es dazu einen 2-teiligen Vortrag als Audio. Schau gern mal vorbei, vor allem wenn du generell Inspiration für deinen persönlichen Entwicklungsweg suchst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.